Herzlich willkommen

beim Bündner Schafzuchtverband


 Bündner Kleinviehmarkt            vom   28./ 29.September 2019

Die Sieger vom Bündner Kleinviehmarkt 2018



Kurs Innere Parasiten bei Schafen und Ziegen, mit Einführung in die FAMACHA-Methode
 Was denken Sie: Wie lange bleiben Würmer resistent, nachdem ein Wirkstoff nicht mehr eingesetzt wird?
 Wissen Sie, warum Ihnen ein BCS von 1 bei Ihrem Tier Sorgen machen sollte?

Hätten Sie's gewusst? Reservieren Sie sich gleich einen der noch freien Plätze:

Landquart  
Datum: Donnerstag, 19. September 2019
Adresse: Plantahof, Kantonsstrasse 17, Landquart
Kurszeiten: 9.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr

Anmeldeschluss für beide Kurse:
3. September 2019

Anmeldeunterlagen online unter  BGK oder Plantahof 


In Maienfeld hat sich diese Woche eine der grössten traditionellen Schafwanderungen der Schweiz abgespielt. 1500 Tiere wechselten hoch über dem Rheintal die Weiden vom Guschasattel unter dem 2560 Meter hohen Falknis hindurch ins Fläschertal.


Alpwanderung auf die Thüringer Schafalp                        im Klostertal (Österreich) 11.08.19




TVD Schafe Information für alle Schafhalter ab Mitte August 2019

  1. Bei der TVD können die neuen Doppelohrmarken zu Franken 1.75 bestellt werden. Bestelladresse: info@agatehelpdesk.ch, Tel. 088 222 400

  2. Für neugeborene Lämmer im Herbst 2019 wird eine sofortige Doppelmarkierung empfohlen.

  3. Für ältere Tiere kann die zweite Ohrmarke, welche elektronisch sein muss, zur Nachmarkie-

    rung bestellt werden.
    Die elektronische Ohrmarke zur Nachmarkierung kostet Fr. 1.25, die konventionelle Fr. 0.25

Herbst 2019 Nachmarkierung

1. Für Tiere, geboren vor dem 01.01.2020, muss bis spätestens am 31. Dezember 2022 eine zweite Ohrmarke, die elektronisch sein muss, angebracht werden. Verlassen die Tiere die Tierhaltung vor dem 31. Dezember 2022, müssen sie vor dem Verstellen nachmarkiert wer- den

Ab 6. Januar 2020

  1. Der gesamte Tierbestand muss bis spätestens 31. Dezember 2020 registriert werden. Ver- lassen Tiere die Tierhaltung vor dem 31. Dezember 2020, müssen sie vor dem Verstellen re- gistriert werden.

  2. Für Herdebuchbetriebe des SSZV wird die erstmalige Meldung durch den Verband vorberei- tet. Der Züchter muss selber den vom SSZV in der TVD vorgegebenen Bestand bestätigen, bzw. ergänzen oder anpassen.

  3. Alle Geburten ab 1. Januar 2020 müssen der TVD innert 30 Tagen gemeldet werden. Dafür erhält der Geburtsbetrieb pro gemeldetes Lamm Fr. 4.50.
    Sämtliche Lämmer müssen mit zwei Ohrmarken gekennzeichnet werden, wovon eine elekt- ronisch sein muss.

  4. Zu- und Abgänge müssen innert 3 Tagen an die TVD gemeldet werden. Schafe, die auf be- triebsfremden Weideflächen gehalten werden, müssen nicht ab- und zugemeldet werden, so- lange sie nicht mit anderen Klauentieren in Kontakt kommen.

  5. Zuchtbetriebe können den Zuchtbuchführer beauftragen, dass dieser die Meldungen an die TVD vornehmen kann.

  6. Alle Tiere, die den Betrieb verlassen, müssen mit 2 Ohrmarken markiert sein. Eine davon ist elektronisch ablesbar.

  7. Schlachtlämmer, die 2019 geboren wurden und bis spätestens am 30. Juni 2020 direkt vom Geburtsbetrieb zur Schlachtung in den Schlachtbetrieb verbracht werden, müssen nicht nachmarkiert werden.

Interkantonale Märkte, Sömmerungsbetriebe, Schlachtschafmärkte und Wanderschäfereien wer- den im Rahmen der Bewilligungen ab dem 1. Januar durch die Kantonalen Veterinärdienste über die geltenden Vorschriften informiert.