Herzlich willkommen

beim Bündner Schafzuchtverband

Bauernregel Mai

Gehen die Eisheiligen ohne Frost vorbei, schreien die Bauern und Winzer juchhei.



Erster Bündner Schaf-Betriebsmeister kommt aus dem Prättigau

Am Sonntag wurde zum ersten Mal im Kanton Graubünden der beste Schafzuchtbetrieb gekürt. So konnte man die besten und schönsten Zuchtschafe an der agrischa in Zernez bewundern. Mit grosser Spannung und Ehrgeiz nahmen zehn Schafzuchtbetriebe der Rasse Weisses Alpenschaf teil. Aus der Surselva, Bündner Rheintal, Bündner Herrschaft, Prättigau und Engadin waren alle bekannten und erfolgreichen Züchter anwesend. Nach einem sehr spannenden Wettkampf, gerichtet vom Experten Roland Tschudi, konnte der Betrieb der Familie Rizzi aus Luzein den Sieg feiern. Er gewann nach einem packenden Dreikampf vor dem Betrieb von Gion Gachen Lombris aus Vella und dem einheimischen Schafzuchtbetrieb der Familie Städler auf dem 3.Rang. Alle Betriebe auf dem Podest konnten je zwei Kategoriensiege feiern. Die hohe Qualität machte die Aufgabe für den Experten Roland Tschudi nicht leicht.

Diese Meisterschaft war ein starkes Zeichen der hohen und geschätzten WAS-Zucht im Bündnerland.


Tierverkehrsdatenbank TVD

‒ neue Meldepflicht für Schafe und Ziegen

1999 wurde die Tierverkehrsdatenbank TVD für die Rinder eingeführt. Aus Gründen der Tiergesundheit und Lebensmittelsicherheit wird ab 1. Januar 2020 das Erfassen aller Elemente für eine vollständige Tiergeschichte – von der Geburt bis zur Schlachtung – auch für Schaf- und Ziegenhaltende obligatorisch.


Grossraubtierpräsenz
Die Problematik

aus Sicht der Schafhaltung